Tag der Biowissenschaften 2013

Tag der Biowissenschaften 2013


    Sitemap  |  Kontakt  |  Impressum  

   

Übersicht

Allgemeine Informationen

Programm

Anmeldung

Presse



Presse

Ankündigung des Biologentages:

Zoom (235KB)

Juni 2013

Tag der Biowissenschaften:
„Biowissenschaften und biologische Vielfalt – Tendenzen, Herausforderungen, Risiken und Lösungsansätze“

am 31. Oktober 2013 in Stuttgart im Haus der Wirtschaft

in Kooperation mit der Akademie für Natur- und Umweltschutz Baden-Württemberg und weiteren Partnern

Deutschland hat sich mit der Unterzeichnung der Biodiversitätskonvention zum Schutz der biologischen Vielfalt (CBD) verpflichtet, dem Artenschwund entgegenzuwirken. Es gilt, die Vielfalt der Arten, deren genetische Grundlagen, Habitate und Ökosysteme zu erhalten und Rahmenbedingungen für ihre Entwicklung zu sichern.
Die Biowissenschaften stellen wichtige fachliche und methodische Grundlagen zur Verfügung, mit deren Hilfe Biodiversität auf allen Ebenen erfasst, in ihrer funktionellen Zusammensetzung untersucht und im Hinblick auf ihre Entwicklung in Zeit und Raum bewertet werden kann. Zur Erforschung der Biodiversität tragen nicht nur Zoologie und Botanik, sondern auch Genetik, Molekularbiologie und Ökologie bei.
Ein zentrales Problem ist jedoch, dass es immer weniger Fachleute gibt, die Tiere und Pflanzen zuverlässig bestimmen können und einen Überblick über die Biologie und Ökologie der Arten haben. Es besteht also Handlungsbedarf, dem sich die Biowissenschaften stellen müssen. An Schulen und Universitäten muss deutlicher gemacht werden, dass nur durch gemeinsame Anstrengungen aller biologischer Disziplinen die Herausforderung der Artenerfassung und ihre Erhaltung gemeistert werden kann.

Das Kolloquium soll einerseits Beispiele geben, wie wichtig die Ergänzung zwischen Zoologie und Botanik und den molekularen Biowissenschaften ist, andererseits Wege aufzeigen, wie dem Artenschwund in der Landschaft und der Wissenserosion in Sachen Natur der Gesellschaft begegnet werden kann und welchen Beitrag die Biologie zur Bewahrung des heimischen Naturerbes leisten kann.
Das Schwerpunktthema „Biodiversität“ wird in vier Themenkreisen behandelt.
• Biodiversität und Ausbildung
• Biodiversität und Forschung
• Biodiversität und Berufe
• Biodiversität und Gesellschaft

Weitere Infos, auch über die Möglichkeit von Informationsständen, unter www.umweltakademie.baden-wuerttemberg.de


Pressekontakt

Ihre Ansprechpartnerin ist Dr. Kerstin Elbing

Geschäftsstelle Berlin
Luisenstraße 58/59
10117 Berlin
Tel.: +49-(0)30- 27891916
Fax: +49-(0)30- 27891918
email: elbing[at]vbio.de